Einleitung

4D-Assessment
Eine Zusammenfassung, wie du für deine Firma ein 4D-Assessment durchführen kannst, um herauszufinden, ob dein Team und euere operativen Prozesse funktionieren.

Das 4D-Modell ist die Grundlage der scale up Coaching Methode. Es analysiert die vier wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen: People, Strategy, Execution und Cash. Eine ausführlichere Vorstellung findest du auf der Seite "Überlegene Methode".

Entweder nutzt du das 4D-Assessment alleine, um deine Selbstreflektion zu stärken oder du lässt direkt dein gesamtes Führungsteam daran teilnehmen. Wir empfehlen, es im Team zu machen, denn nur so werden Kommunikations- und Kulturschwachstellen in der Organisation aufgedeckt - das sind meistens die größten Hemmnisse für erfolgreiches Wachstum.

Das Assessment besteht aus 40 Fragen, jeweils 10 pro Themenkomplex. Jeder Teilnehmer beantwortet die Fragen für sich und alleine. Die Beantwortung aller 40 Fragen dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten.

Als Resultat erhältst du den 4D-Score, eine Metrik von 0 bis 100, wobei 100 bedeutet: "Alles super, nichts steht dem Wachstum im Weg!". Die Teammitglieder können übrigens nicht sehen, wer was wie beantwortet hat - dies soll dabei helfen, dass jeder wahrheitsgemäß antwortet statt z.B. durch Loyalitätsbedenken beeinflusst zu werden.


Entscheidet sich euer Team, einen scale up Coach hinzuzuziehen, erhält dieser Einblick auf die detaillierten Antworten und behandelt diese selbstverständlich mit absoluter Vertraulichkeit. Durch den Zugriff auf die konkreten Antworten erhält der Coach die Möglichkeit, als unabhängige Instanz eventuell schlummernde Konflikte innerhalb des Führungsteams zu adressieren.

Beispiel: Ein Gründer beantwortet die Frage "Hätten wir die Möglichkeit, würden wir jeden Mitarbeiter gerne erneut einstellen." deutlich negativ, während sein Mitgründer diese Frage sehr positiv beantwortet. Nun stellt sich dem Coach die Frage:

"Wie kann es sein, dass die Geschäftsführung bei einer solch elementaren Frage so unterschiedliche Meinungen vertritt?"

Im Anschluss würde evaluiert werden, ob es kommunikative oder kulturelle Missstände in der Firma gibt - z.B.:

  1. "Werden Arbeitsergebnisse nicht sauber genug geteilt?"
  2. "Gibt es persönliche Konflikte zwischen den beiden Gründern?"
  3. "Gibt es einen persönlichen Konflikt zwischen dem Gründer und dem betroffenen Mitarbeiter?"
  4. "Wurde der Mitarbeiter korrekt eingearbeitet?"
  5. "Weiß der Mitarbeiter, was von ihm erwartet wird?"
  6. "Existieren Scorecard und Transparenz bzgl. der operativen Rolle des Mitarbeiters?"

Tutorial

Schritt für Schritt
  • 1 Benutzerkonto erstellen Zunächst müssen wir wissen, wer du eigentlich bist, damit wir die Umfragedaten der richtigen Person zuordnen können. Du kannst ein Benutzerkonto entweder mit 2 Klicks durch dein LinkedIn-Profil erstellen oder das klassische Anmeldeformular verwenden: Anmelden via LinkedIn Klassische Anmeldung
  • 2 Team erstellen Als nächstes erstellst du ein Team. Das ist letztlich eine Arbeitsgruppe, zu der du dann deine Kollegen einladen kannst. Teammitglieder können dann an Umfragen wie dem 4D-Assessment teilnehmen. Du kannst übrigens beliebig viele Teams anlegen, aber zum Starten genügt es, ein Team für deine Firma anzulegen.
  • 3 4D-Assessment starten Nachdem du das Team erstellt hast, gelangst du zum Team-Dashboard. Hier kannst du als Ersteller des Teams ("Owner") zusätzliche Teammitglieder einladen oder direkt das 4D-Assessment für dich selbst starten. Die Reihenfolge ist übrigens egal - entweder du machst erst das 4D-Assessment für dich selbst oder lädst erst weitere Teammitglieder ein.
  • 4 Teammitglieder hinzufügen Du kannst beliebig viele Teammitglieder zu deinem Team einladen, indem du ihre Email-Adresse eingibst - sie erhalten dann einen personalisierten Link per Mail zu geschickt, der es ihnen ermöglicht, dem Team beizutreten. Jedes Teammitglied kann ebenfalls die Fragen des 4D-Assessments beantworten. Als Team-Owner kannst du übrigens auch jederzeit Teammitglieder wieder entfernen.
    Für Teams, die sich erst seit kurzem mit dem scale up Framework beschäftigen, empfehlen wir, erstmal nur die Geschäftsführer oder zusätzlich noch die 2. Führungsebene zum 4D-Assessment einzuladen.

    Bitte beachten:
    Solltest du Schritt 3 übersprungen und direkt weitere Teammitglieder eingeladen haben, denke bitte daran, dass du das 4D-Assessment noch starten musst. Das funktioniert mit dem großen orangenen Button oben in deinem Team-Dashboard. Erst dann sehen auch die anderen Teammitglieder den Aufruf, die Fragen zu beantworten. Übrigens kannst nur du als Team-Owner entscheiden, ob und wann ein 4D-Assessment durchgeführt werden soll.

  • ! Kontinuierliches Monitoring Ein 4D-Assessment ist keine einmalige Sache: Es ist eine quantitative Bewertung des Managements der Firma. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig (am besten quartalsweise) ein 4D-Assessment innerhalb des Führungsteams durchzuführen. So erhält man die Möglichkeit, den Erfolg von getätigten Maßnahmen zu messen oder eventuelle Rückschritte (z.B. durch Fluktuationen im Team) schnellstmöglich aufzudecken, um erneut die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Das Team-Dashboard hilft dir dabei, die historischen Werte zu sammeln und Veränderungen zu visualisieren.
FAQ
Häufig gestellte Fragen zum 4D-Assessment
Kann der Owner eines Teams geändert werden?

Ja, der bisherige Owner kann einen Nachfolger bestimmen, indem er auf den Link "Team editieren" im Team-Dashboard klickt. Sollte ein bisheriger Owner die Firma verlassen haben, kann auch unser Support den Owner für euch ändern, dazu einfach kurz Kontakt zu uns aufnehmen.

Wer hat Einblick in die konkreten Antworten der Mitarbeiter?

Standardmäßig hat nur die scale up Geschäftsführung sowie die Entwickler von scale up Zugriff auf die Daten. Sobald ihr einen scale up Coach hinzuzieht, bekommt dieser die 4D-Ergebnisse freigegeben. Allen scale up Mitarbeitern ist die Verantwortung bewusst, wir gehen stets sehr vertrauensvoll mit diesen Daten um.

Die Teammitglieder selbst und auch der Team-Owner haben keinen Zugriff auf die Antworten. Der Team-Owner kann lediglich den gesamt 4D-Score einsehen, das ist quasi das anonymisierte und aggregierte Gesamtergebnis, das dann in Zukunft auch dazu verwendet wird, um den Erfolg von Maßnahmen zu messen.

Kann ich die Ergebnisse löschen?

Selbstverständlich, gemäß DSGVO löschen wir alle Daten, sobald der Team-Owner eine entsprechende Anfrage bei unserem Support stellt.

Was macht ihr mit den gewonnenen Daten?

Gar nichts. Wir möchten mit dem 4D-Assessment ein kostenloses Tool bereitstellen, das hilft, die Managementqualität innerhalb eines Teams zu quantifizieren, damit man dann daran arbeiten kann. Dies ist für uns ein Marketinginstrument - denn so helfen wir Managern, sich selbst zu hinterfragen und eventuell dafür zu entscheiden, das professionelle Coaching von scale up in Anspruch zu nehmen, um noch effizienter die richtigen Maßnahmen einzuleiten.
Du brauchst also keine Sorgen haben, dass wir diese Insights weiterverkaufen oder auf sonstige Art zweckentfremden - damit würden wir unsere Core Values verletzen und unseren Geschäftszweck ruinieren.

×