nonplusultra X scale up

Mit klarem Fahrplan auf die Überholspur

Wachstumshürden systematisch überwinden und Umwege vermeiden: Erfahre von Florian Hutterer und Benjamin Gehring (Gründer nonplusultra), wie ihr Unternehmen den richtigen Fokus gefunden hat.

nonplusultra_erfolgsgeschichte_scale_up_headerimage
nonplusultra Logo

Kühn denken wie nonplusultra

Die beiden Gründer wussten, was für ein Potential in ihrer Unternehmung steckt – ihnen
fehlte aber das nötige Rezept, das ihnen zeigt, auf welche Aspekte sie sich fokussieren
sollen. Auf der Suche nach einem geeigneten System stießen sie auf scale up.

Erfolgsgeschichte nonplusultra Workshop scale up

nonplusultra – Die Erfolgsgeschichte

Die nonplusultra Sales GmbH aus München ist eine Sales und Marketing Agentur, die internationalen Technologiefirmen dabei hilft, ihr Retail Business in Europa aufzubauen. Sie übernehmen dabei die volle Verantwortung für indirekte Vertriebskanäle internationaler Brands.
Im Jahr 2015 gegründet, schaffte es das Unternehmen den Umsatz und die Mitarbeiteranzahl, gerade während der Zusammenarbeit mit scale up, zu vervielfachen und arbeitet inzwischen mit Marken wie SumUp, Bang & Olufsen und Amazon zusammen.

„Im Vergleich zu 2021 haben wir 50% year-over-year Umsatzwachstum. Im ersten Halbjahr 2022 haben wir 20 neue Mitarbeiter rekrutiert, d.h. unser Team fast verdoppelt, und das voll unter den scale up Prämissen. Mit Topgrading und neuem Recruiting Prozess, A-Player density deutlich erhöht, NPS bei den Bestandskunden deutlich erhöht.“

Die Firma wuchs jedoch nicht immer so schnell. Seit der Gründung ist das Unternehmen konsequent und stark gewachsen, jedoch hatten die beiden Geschäftsführer Florian Hutterer und Benjamin Gehring das Gefühl, ein Plateau erreicht zu haben und aus sich selbst heraus nicht mehr weiterzukommen. scale up wurde für sie in dieser Phase ein wichtiger Partner, um ihr Unternehmenswachstum mit den richtigen Prozessen und Tools langfristig zu sichern und zu stärken.

Sie wussten was für ein Potential in ihrem Unternehmen steckt, ihnen fehlte aber das nötige Rezept, das ihnen zeigt, auf welche Aspekte sie sich bei der Weiterentwicklung der Unternehmung fokussieren sollen. Sie suchten nach einem System, dass ihnen dabei hilft, das Potential ihrer Firma mit einem klaren Plan auch wirklich effektiv zu nutzen.

nonplusultra X scale up

Durch eine persönliche Empfehlung kamen die beiden Gründer mit scale up Coach Lorenz Hartung in Kontakt. Die ganzheitliche und direkt anwendbare Herangehensweise des scale up Frameworks in Kombination mit dem Coaching Know How von Lorenz Hartung überzeugte sie, das richtige System für mehr Klarheit bei der Skalierung gefunden zu haben.

Konkret wurde als erster Schritt in intensiven Sessions das ‚BHAG‘ herausgearbeitet. Das BHAG (= Big Hairy Audacious Goal) ist das große, kühne, ehrgeizige Ziel eines Unternehmens.

„Wir haben angefangen zu erarbeiten, wo wir langfristig hin wollen, sind dann von dort zurück ins Jetzt gekommen und haben einen ganz klaren Fahrplan herausgearbeitet, wie wir dieses kühne Ziel erreichen. Dieser Prozess schafft Klarheit, motiviert und erleichtert die Kommunikation ungemein.“, so Hutterer.

„Mit nonplusultra wollen wir die Nummer 1 Adresse für indirekte Sale Kanäle sein. Unser BHAG, welches wir gemeinsam mit scale up ausgearbeitet haben ist, dass wir bis 2032 bis zu 99 Tech-Brands in Europa etabliert haben wollen.“

Inzwischen arbeitet nonplusultra seit Anfang Juni 2021 erfolgreich mit ihrem scale up Coach Lorenz Hartung zusammen. Besonders beeindruckt hat Gründer Florian Hutterer dabei die Vergangenheit ihres Coaches als Serienunternehmer: „Alles was uns Lorenz heute als Coach mitgibt, hat immer auch eine unternehmerische Sichtweise. Seine Erfahrung und sein Track-Record sind für uns super wertvoll – vieles hat er bereits selbst erlebt, dadurch hat das Coaching nochmal eine ganz andere Wirkung auf uns.“

Erfolgsgeschichte nonplusultra Workshop scale up
„Das Team von NPU ist mir richtig ans Herz gewachsen. Zu sehen, wie meine Ratschläge, Erfahrungen und scale up best practices umgesetzt werden und sich das Team dabei selbst übertrifft ist wunderschön zu erleben. Als Coach darf ich hier in der Champions League spielen. Was will man mehr?“ Lorenz Hartung

Einen klaren Fahrplan finden

„Zu Beginn hat sich aus einer guten Idee herausgestellt, dass das ein Konzept ist, welche internationale Marken extrem wichtig finden. Der Markteintritt in Europa für Tech-Brands ist schwierig und turbulent und wir machen es einfach und cool.“

„Am Anfang kam eins zum andern. Mit Ring (Amazon) hatten wir die erste success story und wurden an Facebook weiterempfohlen und so ging es immer weiter. Wir haben die Firma immer weiter konsequent aufgebaut. scale up war für uns ein richtiger Push, denn Retail transformiert sich ja auch.

Durch scale up entwickelte sich der Gedankenanreiz: „Was passiert eigentlich mit Retail in den nächsten Jahren?“Wird online den offline Handel verdrängen?

„Das war jedoch die falsche Frage: Wir wollen ein Pionier sein in Richtung Omnichannel Transformation. Wir glauben daran, dass man in Zukunft nicht mehr online vs. Offline geben wird. Unserer Meinung nach wird es 5 Kanäle geben: Retail, Online Store, Massaging Apps, Social Commerce und AI/VR (Metaverse) geben wird.“

„Wir glauben daran, wenn Marken erfolgreich seien wollen, dass das nur noch über das richtige Kundenmanagement und einer gute Kundenbindung geht. Das wiederum kann nur funktionieren, wenn die Unternehmen die komplette Customer Journey konsistent gut bespielen und es kein entweder oder zwischen den Kanälen gibt, sondern ein gemeinsamer holistischer Blick.“

„Auf diese Erkenntnis, wie kann auch unser Business in 10-15 Jahren noch funktionieren, sind wir durch die Denkanstöße von scale up gekommen.“

nonplusultra – der erfolgreiche Teil-Exit

Die AVANTGARDE Group erwarb zum 1. September 2022 eine Mehrheitsbeteiligung an der Retail Growth Agency nonplusultra. Mit der Akquisition rundet der Experience-Multiplayer AVANTGARDE das Leistungsspektrum im Bereich BrandRetail Services ab.

Der Teil-Exit hat einen großen Vorteil für nonplusultra, denn AVANTGARDE bietet Kunden bereits eine ganze Palette maßgeschneiderter BrandRetail Services an – von Pop-up bis Flagship, von kreativ bis operativ. Der Neuerwerb bietet als Alleinstellungsmerkmal ganzheitliche Omnichannel Services für Brands an und kann beispielsweise direkte Korrelationen zwischen Online- und Offline-Verkäufen analysieren. Damit erweitert Avantgarde sein Offering neben dem bestehenden Portfolio.

Florian Hutterer über den Teil-Exit: „Gerade Millennials und Gen Z sind immer schwerer über herkömmliche Marketingkanäle erreichbar. Wir müssen sie dort abholen, wo sie ansprechbar und offen für Interaktion sind. Wir freuen uns darauf, mit AVANTGARDE an unserer Seite nachhaltig wirksame Shopping- und Produkterlebnisse zu schaffen, die Konsumenten zu echten Markenfans machen.“ 

Benjamin Gehring ergänzt: “Gemeinsam mit AVANTGARDE wollen wir Marken und Händlern den Weg zum Omnichannel ebnen, wo zukünftig Kaufentscheidungen zwischen physischen, digitalen und virtuellen Kanälen verschwimmen, was einen konsistenten Auftritt auf allen 3 Ebenen erforderlich macht.”

Welche Rolle spielte das scale up Tool „Growth Canvas“ für den Teil-Exit von nonplusultra?

„Seit der Zusammenarbeit mit scale up haben wir ein Leadership Team formiert und dank des Growth Canvas läuft jeder Mitarbeiter in dieselbe Richtung. Dass wir den Teil-Exit in der Art und Weiße und Größenordnung geschafft haben, war das Resultat eines klaren Plans den wir mit scale up entwickelt haben.“ 

„Mit diesem Plan sind wir zu unserem Investor gegangen und konnten ihm direkt zeigen: Das ist unser Plan für die nächsten 10 Jahre, hier ist alles festgeschrieben. Zudem war das ein wichtiger Grund diese Sicherheit für diesen Deal zu haben.“

„Dank des scale up Growth Canvas konnten wir unserem Gegenüber einen Plan auf den Tisch legen, den sie so in der Art noch nie gesehen haben. Dieses Herangehen hat eine wesentliche Rolle gespielt, dass dieser Deal so zustande gekommen ist.“ 

Die Zusammenarbeit mit scale up findet auf drei Ebenen statt:

  • Quarterlies: Einmal im Quartal trifft sich das achtköpfige Leadership Team mit seinem Coach zu einem zweitägigen Workshop außerhalb der Firma. „Im Rahmen der vierteljährlichen Workshops AM Unternehmen zu arbeiten, anstatt IM Unternehmen zu arbeiten, war ein großer Gamechanger für uns.“ Typischerweise werden in den Workshops die Fokusbereiche betrachtet, die für das erreichen des BHAGs abgeleitet wurden. Es wird geschaut ob die Firma überall auf Kurs ist und die richtigen Prioritäten für das nächste Quartal gesetzt hat. Zudem wird viel im Bereich Teambuilding des recht frisch geformten Leadership Teams gearbeitet.
  • Gründer-Workshops: Zusätzlich haben die beiden Gründer separate Termine mit ihrem Coach und Mentor Lorenz Hartung, in denen sie gründer-spezifische Themen besprechen, Erfahrungen austauschen und Rat erhalten können.
  • Deep-Dives: Zudem gibt es regelmäßig vertiefende Workshops in einzelne Bereiche des scale up Frameworks, bei denen in spezifische Bereiche des Unternehmens eingetaucht wird und die Teams, moderiert vom scale up Coach, strukturiert Lösungen erarbeiten.
nonplusultra scale up Erfolgsgeschichte

Florian Hutterer, Co-Founder & CEO nonplusultra

„Erfolgreich vom Gründer zum Unternehmer zu werden und die Entkopplung vom operativen
Geschäft hinzubekommen, damit das Unternehmen auf einen Wachstums-Autopiloten
kommt – dafür ist scale up die optimale Lösung.“

Herausforderung: Recruiting & interne Prozessoptimierung

Aktuell besteht die größte Herausforderung von nonplusultra darin, der hohen Nachfrage gerecht zu werden und die eigenen Kapazitäten schnell und nachhaltig zu erweitern. Dabei leistet scale up unter anderem mit folgenden Maßnahmen Unterstützung:

  • Recruiting: Durch Topgrading die richtigen Talente finden, die zur Unternehmenskultur passen und die selben Werte teilen.
  • Kommunikation: Mit dem Growth Framework alle Learnings aus den Workshops zusammenfassen und Mitarbeitern dabei helfen das ‚Why‘ zu verstehen.
  • Zusammenarbeit: Die wichtigsten Prozesse des Unternehmens mit dem Process Accountability Chart herausarbeiten, strukturieren und klare Verantwortlichkeiten vergeben, um die crossfunktionale Zusammenarbeit der einzelnen Geschäftsbereiche zu stärken.

nonplusultra Core Values

Unsere Core Values haben es sogar an die Bürowand von nonplusultra geschafft!

Wie schaffst du es, dein Unternehmen schnell und nachhaltig zu skalieren?

Dafür musst du das Rad nicht neu erfinden!

Schicke uns deine Anfrage über dieses Formular, wir werden uns zeitnah bei dir melden und einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren. 

Dort hast du die Möglichkeit, ganz unverbindlich mit einem unserer Gründer oder Coaches zu sprechen und mehr darüber zu erfahren, wie wir dir ganz konkret bei deinen unternehmerischen Herausforderungen helfen können.

Mach's wie 1.000+ andere Unternehmen und melde dich zu unserem Newsletter für Skalierer an

Dich erwarten die neuesten scale up Hacks, Insights aus unseren Coachings, kommende Events, Webinare und mehr.

scale up Illustration Laptop